Gebundener Ganztag am Hochwald-Gymnasium

Seit 2009 bietet das Hochwald-Gymnasium als eines von lediglich drei saarländischen Gymnasien gebundene Ganztagsklassen in der Unterstufe an. Dieses Konzept wurde nun mit der Einrichtung einer Ganztagsklasse der Klassenstufe 8 zu Beginn des Schuljahres 2014/15 auch auf die Mittelstufe ausgeweitet. Dabei fusst das Ganztagsklassenkonzept des Hochwald-Gymnasiums auf der Durchbrechung des klassischen Modells des Vormittagsunterrichts und betont in besonderer Weise den Wechsel von Spannung und Entspannung beim ganztägigen Lernen.

Konzept der Ganztagsklassen

1. Rhythmisierung

  • festgelegte Stundenpläne und Abläufe
  • Doppelstundenprinzip
  • Fachunterricht in den ersten 4 Stunden
  • Ab der 5. Stunde Arbeitszeit, Mittagessen, Bewegungszeit
  • erneuter Fachunterricht ab 13.30
  • Arbeitszeit, Klassenrat oder Lions Quest in der 9. Stunde

2. Epochalisierung

  • Verzahnung: Nebenfächer mit Hauptfächern, AG
  • Einsatz der Lehrer in mehreren Fächern
  • zwei bis vier Fächer pro Tag

3. Arbeitszeit - Zeit für Schulaufgaben

  • Präsenz der Hauptfachlehrer, Sozialarbeiterin, Schülerberater
  • Wiederholung, Vertiefung, Vorbereitung
  • Lerngruppen in fördernder Zusammensetzung
  • regelmäßiger Kontakt zu den Eltern

4. Der Raum Als Pädagoge

  • Doppelraumkonzept
  • flexible Tische, Regale
  • Tafeln, Magnet-, Projektionsflächen, Laptop, Beamer oder Whiteboard
  • personalisierte“ Schränke
  • zusätzliche Übungsmaterialien, Lexikon, Wörterbücher, Klassenbibliothek, Spiele

5. Pädagogische Ideen

  • Leitideen des HWG: individuelle Förderung, Begleitung zur Selbstständigkeit
  • Klassenlehrerteam: männliche und weibliche Identifikationsfigur
  • transparente Zusammenarbeit aller am Lernen Beteiligten (konstruktive Elternkontakte, FGTS, Schulsozialarbeiter, Lehrerteam)
  • fächerverbindender Unterricht, Projekte, Arbeitsgemeinschaften
  • Förderung der Sozialkontakte: Klassenrat und Lions Quest