Deutsch E-Kurs auf Spurensuche mit Autor Frank P. Meyers

„In der Nacht vom 14. Auf den 15. September wurden in Primstal zwölf Straftaten begangen:

  • eine Erpressung
  • ein Diebstahl
  • eine Sachbeschädigung
  • eine versuchte Vergewaltigung
  • eine schwere Körperverletzung
  • ein ungeklärter Todesfall mit Leichenschändung
  • eine Entführung - ein Einbruch - eine Verleumdung
  • eine Brandstiftung
  • ein Fischfrevel

sowie ein weiteres Verbrechen, von dem die Öffentlichkeit nichts erfuhr.“ So beginnt Frank P. Meyers großartiger neuer Roman „Hammelzauber“.

Am Nachmittag des 19. Septembers begaben sich die Schülerinnen und Schüler des Deutsch E-Kurses des Hochwald-Gymnasiums Wadern mit ihrer Deutschlehrerin Dr. Tina Schweitzer dem Erfolgsautor Dr. Frank Meyer in Primstal auf Spurensuche, um das Rätsel der „Kirmes-Verbrechen“ zu lösen. Dabei schauten sie sich die Originalschauplätze der zwölf Straftaten an, wie z.B. den kleinen Weg hinter der Primstaler Mariengrotte, und ließen sich vom Autor selbst den Ablauf der einzelnen Verbrechen näher erläutern. Dazu trug er einige spannende Passagen aus seinem Roman vor. Allerdings verriet er den Schülerinnen und Schülern nicht, wer die Verbrechen begangen hat oder aus welchen Motiven der oder die Täter gehandelt haben.

Nachdem sich die Schülerinnen und Schüler noch den im Roman dargestellten traditionellen „Hammeltanz“ der Primstaler Kirmes angesehen hatten, ging es wieder zurück nach Wadern, wobei munter weiter gerätselt wurde, wer die Verbrechen wohl verübt haben könnte.