Hochwald Gymnasium Wadern Landessieger beim Geschichtswettbewerb

Die Klasse 9b des Hochwald Gymnasiums Wadern wurde am 02.10.2013 in Saarbrücken mit ihrer Tutorin Frau Dr. Schweitzer für ihren Landessieg beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten mit dem Thema "Vertraute Fremde. Nachbarn in der Geschichte" geehrt und mit einem Preisgeld von 250 € ausgezeichnet. 

Die Klasse reichte einen Beitrag über "Die vier Küchen der Burg Dagstuhl" ein, der die nachbarschaftlichen Verhältnisse von vier Adelsfamilien auf der Burg zwischen dem 14. und 17. Jahrhundert näher beleuchtet. Dafür untersuchten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Quellen, die Aufschluss über das Zusammenleben der vier Familien Fleckenstein, Rollingen, Brücken und Crichingen geben. Es stellte sich heraus, dass es immer wieder zu Konflikten zwischen den einzelnen Familien kam, welche dann durch Verträge, den sogenannten "Burgfrieden", gelöst werden sollten. Abschließend beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler noch mit modernen Formen der Nachbarschaft und verglichen diese mit den früheren Verhältnissen auf der Burg Dagstuhl und kamen dabei zu folgendem Ergebnis: "Früher haben sich Nachbarn gegenseitig geholfen und beschützt. Heute ist Nachbarschaft meist auch freundschaftlich und das gegenseitige Helfen ist geblieben.