Poetry Circus – Ganztagsklasse des Hochwald-Gymnasiums macht zweiten Platz im Wortsegel-Gedichtwettbewerb 2010

Am Mittwoch, dem 16. Juni 2010, fand im Rathaussaal Tholey die Preisverleihung des Wortsegel-Schreibwettbewerbs 2010 „Erich Kästner“ statt. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Herrmann Josef Schmidt, dem Grußwort des Schirmherrn des Wettbewerbs, des Minister für Bundeangelegenheiten, Kultur und Chef der Staatskanzlei, Karl Rauber, sowie der Laudatio des Jurysprechers Armin Schmitt erfolgte die Ehrung der Preisträger.

Dabei wurde die Klasse 5a des Hochwaldgymnasiums Wadern (Ganztagsklasse) mit dem zweiten Preis in ihrer Altersgruppe ausgezeichnet. Die Schüler hatten einen Gedicht-Videoclip als Gesamtprojekt der Klasse eingereicht.

Preisverleihung im Rathaussaal Tholey

Dabei wurde die Klasse 5a des Hochwaldgymnasiums Wadern (Ganztagsklasse) mit dem zweiten Preis in ihrer Altersgruppe ausgezeichnet. Die Schüler hatten einen Gedicht-Videoclip als Gesamtprojekt der Klasse eingereicht.

Ausgangspunkt war der Grammatikunterricht des Faches Deutsch bei Frau Zimmermann, in dem die Verwendung von Subjekten, Prädikaten und später auch Objekten anhand von Kästner- und Ringelnatz-Gedichten vermittelt wurde. Die Schüler erkannten sehr schnell die Baumuster der Gedichte sowie den „Ton“ der Dichter und finden an, eigene Gedicht-Ideen zu entwickeln, bis immer komplexere Gedichtformen entstanden. Dann wurde mit slam poetry (eine aus den angelsächsischen Ländern kommende, neue Kunstform; Stegreifdichtungen, die auf der Bühne vorgetragen werden) weitergearbeitet und ein klasseninterner poetry slam (Gedichtwettbewerb, bei dem eigene Gedichte vor Publikum vorgetragen werden müssen) veranstaltet. Diesen entschied Fabian Weinard für sich. Da das Dichter-Fieber mittlerweile massiv um sich gegriffen hatte, wollten die Schüler mit den Gedichten weiterarbeiten. So entstand die Idee, in der Medien-AG einen Video-Clip zu drehen, indem die Schüler ihre Gedichte rezitierten, die Gedichtentstehung reflektieren sowie den Arbeitsprozess zeigen konnten. Fabian Weinard übernahm die Moderation des „poetry circus“. Mit großem Eifer und viel Spaß wurden Übergangstexte gedichtet, mit denen die einzelnen Gedichte verbunden wurden. Die Erstellung des Video-Clips durch die Schüler mit den Verbindungs- und Gliederungselementen Moderationsgedichte, Trommelschläge und Weitergabe des Klassenratsball entstand in einem selbstorganisierten Lernprozess, wobei Florian Quarz, der Leiter der Medien-AG, die Schüler in der benötigten Technik unterstützte. Aufgrund der vielen guten Beiträge, unter anderen von Natalia Bialkowska, Maurice Pitzius, Lisa Haas, Kim Mann, Imke Hand, Lea Weyand, Isabelle Oehm, Sarah Skowasch und Fabian Weinard gab es bei der Präsentation des Poetry circus im Rahmen der Preisverleihung vom Publikum spontan Applaus, so z.B. auch beim Klassen-Rap von Imke Hand. Auch die Jury des diesjährigen Wortsegel-Wettbewerbs war überzeugt und belohnte das Ergebnis mit 100,- Euro für die Klassenkasse und einem Gutschein für eine Autorenlesung.

Zum Videoclip