Partnerschaft zwischen Hochwald-Gymnasium und dem Deutschen Roten Kreuz

Nach der Vertragsunterzeichnung (von links): Wolfgang Wagner, Debora-Ann Glauben und Werner Biesel. Foto: SZ

Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung

Das Hochwald-Gymnasium Wadern und das Deutsche Rote Kreuz haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, mit der beide Seiten eine enge Partnerschaft eingehen. Das Rote Kreuz erklärt sich im Rahmen dieser Partnerschaft bereit, das HWG bei der Erziehung der Schüler zu Menschlichkeit sowie zur aktiven Übernahme sozialer Verantwortung zu unterstützen. Die schon seit Jahren am HWG unter der Leitung von Werner Biesel bestehende Schulsanitätsgruppe wird an das Jugendrotkreuz im DRK Kreisverband Merzig-Wadern angegliedert und arbeitet intensiv mit diesem zusammen. Die Sanitätsgruppe des HWG kann auf freiwilliger Basis innerhalb des DRK Aufgaben und Dienste übernehmen. Kooperationslehrer Biesel, der auch für die Aus- und Fortbildung der Schulsanitäter zuständig ist, sieht in der Kooperationsvereinbarung eine Auszeichnung für die Schüler, die im Schulsanitätsdienst am Hochwald-Gymnasium tätig sind. Unterschrieben wurde die Vereinbarung von Debora-Ann Glauben, der Koordinatorin für Schularbeit im DRK-Kreisverband Merzig-Wadern, und Schulleiter Wolfgang Wagner. Beide brachten übereinstimmend zum Ausdruck, dass die Mitarbeit der Schüler im Schulsanitätsdienst ein unverzichtbarer Beitrag für die Gestaltung des sozialen Miteinanders in der Schule ist.