Zeugnisse vom Fußballbund

HWG-Schüler erste zertifizierte DFB-Junior-Coaches im Saarland

Zeugnisse gibt es derzeit landauf und landab in den Schulen, vornehmlich nur für schulische Leistungen. Am Hochwaldgymnasium in Wadern gab es dieser Tage aber für 16 Jungen und drei Mädchen der zehnten Klassenstufe ganz besondere Zeugnisse. Diese wurden nicht vom Klassenlehrer überreicht, sondern stellvertretend für den Deutschen Fußballbund von Schulleiterin Ellen Küneke mit dem Verbandsjugendleiter des Saarländischen Fußballverbandes, Rainer Bommer.

Zuvor hatte Bommer verkündet: „Alle bestanden, ihr dürft stolz darauf sein, denn landesweit seid ihr jetzt die ersten zertifizierten DFB-Junior- Coaches.“ Mit Beginn des auslaufenden Schuljahres haben die fußballbegeisterten Schüler unter Lehrer Stephan Sauer, der für die Talentförderung am HWG zuständig ist, innerhalb der Fußball-AG das Seminarfach „DFB-Junior-Coach“ belegt. Bei den Lerninhalten handelte es sich um einen ersten Einstieg in die offizielle Trainerausbildung des DFB.

In der 40 Lerninhalte umfassenden Ausbildung in Theorie und Praxis wurde den Jugendlichen das Rüstzeug einer kompletten Trainertätigkeit bis hin zu den Grundlagen der Mannschaftsführung und dem richtigen Verhalten bei Verletzungen vermittelt.

Verantwortung übernehmen

Übergeordnetes Ziel war es, die Jugendlichen zu befähigen, im außerunterrichtlichen Schulsport sowie im eigenen Verein Verantwortung zu übernehmen. „Das Training im Kinderfußball in den Vereinen wird durch eine neue Generation von jungen, ehrgeizigen Junior- Coaches verbessert“, ist sich Bommer sicher. Zudem werde das Ehrenamt in den Vereinen entgegen aktueller rückläufiger Entwicklungen gestärkt.

Mit der Ableistung des Seminarfaches und der Überreichung der Zertifikate sind die Jungen und Mädchen jetzt in der Lage, erste Übungsleitertätigkeiten in einer Fußball-Arbeitsgemeinschaft einer Schule auszuüben oder im Verein als Co-Trainer einer Jugendmannschaft zu fungieren. Mit der Abwicklung des Seminarfaches werden die Persönlichkeiten der Jugendlichen weiter entwickelt. Bonus am Rande: Vier Noten können die Junior- Coaches in ihr Abiturzeugnis einbringen. Dazu können sie durch die Commerzbank, die Sponsor des DFB bei dieser Aktion ist, bevorzugt zu einem Praktikum innerhalb ihren Bankfilialen vermittelt werden.

Foto: Brücker

Die neuen Junior-Coaches:

Brausch Marika (DJK Niederlosheim), Doughan Mohamed (JFG Hochwald Losheim/SV Losheim); Feid Nicolas (FSV Sitzerath), Finkler Fabian (SV Weiskirchen), Fischer Marcel (SV Weiskirchen), Heller Maurice (JFG Schaumberg-Prims/VfL Primstal), Hübschen Fabian (SV Weiskirchen), Jakobs Jannik (JFG Stadt Wadern/ SV Lockweiler-Krettnich), Junker Maurice (JFG Schaumberg-Prims/SV Überroth), Mark Kilian (JFG Stadt Wadern/SV Lockweiler-Krettnich), Paul Sophie (ohne Verein), Paulus Marc (JFG Stadt Wadern/SV Bardenbach), Petry Lukas (FSG Schmelz-Limbach/ SV Limbach), Schäfer Benjamin (JFG Schaumberg-Prims/VfL Primstal), Schmitt Marius (JFG Schaumberg-Prims/SV Scheuern), Schneider Chiara (FSG Schmelz-Limbach), Schuster Jan (JFG Schaumberg-Prims/SV Überroth), Uder Lukas (SV Weiskirchen), Wagner Jonas (JFG Stadt Wadern/SG Nunkirchen/ Büschfeld).

Wie geht es nun weiter mit den Junior-Coaches?

Alle 16 Jungen und die drei Mädchen werden jetzt an der Sportschule des Saarländischen Fußballverbandes in zwei Abschnitten die Ausbildung zum Teamleiter Kinder und Jugend absolvieren. Nach bestandener Abschlussprüfung haben die Fußballerinnen und Fußballer dann die erste DFB-Lizenz (Fachübungsleiter C Breitenfußball) in der Tasche.

Bericht der Saarbrücker Zeitung vom 07.07.2014