Das Abenteuer Menschlichkeit erleben

Schulsanitätsdienst - Mehr als eine AG

Was sind Schulsanitäter/Innen?

  • Sie leisten Erste Hilfe bei Unfällen an der Schule, bei sportlichen oder anderen Schulveranstaltungen.
  • Sie übernehmen die Erstversorgung bis zu dem Zeitpunkt, an dem der Rettungsdienst eintrifft.
  • Sie sind trotz ihrer Jugend Ernst zu nehmende Helfer/Innen, die eine fundierte Ausbildung erhalten und regelmäßig trainiert und fortgebildet werden.

Worum geht es in der AG Schulsanitätsdienst?

  • Der Schulsanitätsdienst ist eine freiwillige AG, die sich regelmäßig trifft, um ihr Wissen zur Ersten Hilfe ständig zu vertiefen, zu erweitern und praktisch einzuüben.
  • Schulsanitäter/Innen sind bereit, nach einem von ihnen aufgestellten Dienstplan bei Verletzungen in den Pausen sofort aktiv zu werden.
  • Sie kümmern sich um die Wartung und Ergänzung der Sanitätsausstattung der Schule.
  • Sie werden von der Schule (Betreuungslehrer) und der DRK-Kreisgruppe betreut.

Was bringt mir das?

  • Fragen wir doch erst einmal: Was bringt UNS das? Der Schulsanitätsdienst kommt der ganzen Schule zugute.
  • Er bietet die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen und aus der Menge herauszutreten; er schafft das Bewusstsein, wirklich helfen zu können.
  • Kostenlose Teilnahme an einem Erste Hilfe-Kurs (16 Stunden), der "Lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort" (Voraussetzung zum Führerscheinerwerb) mit einschließt.

Wer kann mitmachen

  • Alle Schüler/Innen ab Klasse 5
  • Voraussetzung: erfolgreiche Teilnahme an einem Erste Hilfe-Kurs, der innerhalb der Schule organisiert wird.

Neugierig geworden auf das Abenteuer Menschlichkeit?

Interessierte sind zu den AG-Stunden (Freitags, A-Woche, 7./8. Stunde, Raum 214) willkommen.

Werner Biesel